Erdnussallergie behandeln durch Probiotika-Immuntherapie

Gepostet von am Aug 25, 2017 in Blog über Gesundheit und Prävention | Keine Kommentare

Probiotika-Immuntherapie und ihre Wirkung auf Allergien

Australische Forscher konnten in einer Pilotstudie nachweisen, dass sich Erdnuss-Allergien besonders wirksam und langfristig durch die Einnahme von Probiotika und einer oralen Immuntherapie im Kindesalter behandeln lassen. Die meisten pädiatrischen Patienten können laut der Publikation in Lancet Child & Adolescent Health auch Jahre später noch bedenkenlos Erdnüsse verzehren.

In der Studie hatten Pädiater des Murdoch Children’s Research Institute in Melbourne 62 Kinder im Alter von 1 bis 10 Jahren mit nachgewiesener Erdnussallergie mit einer oralen Immuntherapie oder einem Placebo behandelt. Die 18-monatige Immuntherapie wurde zusätzlich mit der täglichen Gabe des Probiotikums Lactobacillus rhamnosus ergänzt, das im Darm die Entwicklung einer Immuntoleranz fördern soll.

Da es keine dritte Vergleichsgruppe gab, die nur die Immuntherapie ohne Probiotika bekamen, ist nicht klar, ob die günstige Wirkung nun hauptsächlich durch das Probiotikum oder die Immuntherapie entstand. Was jedoch klar gezeigt werden konnte ist, dass vier Jahre seit dem Ende der durchgeführten Probiotik-Immuntherapie 67% der Patienten heute Erdnüsse verzehren, ohne eine allergische Reaktion zu entwickeln. In der Placebo-Gruppe hingegen tolerieren nur 4 % Erdnüsse. Dass zwei Drittel der Patienten nach einer 18-monatigen Therapie ohne Angst Erdnüsse verzehren können, zeigt, dass dieser Ansatz für die Therapie von Erdnuss- und anderen Allergien eine erfolgreiche Strategie sein könnte.

Vereinbaren Sie jetzt online einen Termin

Termin vereinbaren
Erfahrungen & Bewertungen zu Heilpraktiker Philipp Nedelmann