Braucht mein Kind Nahrungsergänzungsmittel?

Gepostet von am Feb 23, 2018 in Blog über Gesundheit und Prävention | Keine Kommentare

Nahrungsergänzungmittel bei Kindern

Wenn Kinder Gemüse und Obst ablehnen, befürchten viele Eltern Mineralstoffmängel und fangen an, über Nahrungsergänzungsmittel nachzudenken. Doch ist das wirklich sinnvoll oder machen wir uns zu viele Sorgen?

Zuerst einmal ist wichtig sich klar zu machen, dass auch Nahrungsergänzungsmittel eine ausgewogene, gesunde Ernährung nicht ersetzen können. Dazu zählen viel Obst und Gemüse, tierische Produkte, wie Käse, Milch, Fleisch und Fisch in Maßen und wenn nötig, ab und zu etwas Süßes.

Dennoch ist es so, dass manche Kinder wenig Appetit haben oder Gesundes über einen längeren Zeitraum strikt ablehnen. Gerade in Wachstumsphasen, in denen der Körper mehr Nährstoffe braucht, kann es dann sinnvoll sein, über eine ergänzende Einnahme von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen nachzudenken.

Wichtig ist dabei, nicht nach der Devise „Viel hilft viel!“ zu gehen. Nährstoffe können überdosiert werden und dann negative Auswirkungen haben. Bestenfalls lässt man beim Arzt die wichtigsten Parameter überprüfen. Dazu zählen Calcium, Magnesium, Kalium, Zink, Eisen, Ferritin, Vitamin B12, Jod und Vit D. Empfehlenswert ist auch eine Stuhlprobe des Kindes untersuchen zu lassen, um Aufschluss darüber zu erhalten, ob das Darmmilieu in einem guten Zustand ist oder Unterstützung in Form von Probiotika benötigt.

Je nach Auswertung der Befunde, können dann gezielt Mängel substituiert werden. Bei der Wahl der Nahrungsergänzungsmittel ist es vor allem wichtig, dass die Inhaltstoffe von guter Qualität sind, sie eine gute Bioverfügbarkeit aufweisen und richtig dosiert werden. Bei der Fülle an Präparaten auf dem Markt ist es daher ratsam, sich von einem Arzt oder Heilpraktiker beraten zu lassen. Wir selbst können z.B. Yummies zur Deckung von leichten Vitamin und Mineralstoffmängeln empfehlen oder Pro Emsan Junior als Probiotikum für eine gesunde Darmflora. Für eine gesunde Gehirnentwicklung, gute Konzentrationsfähigkeit und als Gegenmaßnahme bei akuten Entzündungen, können auch Omega-3-Fettsäuren (z.B. Omega-3-Kids) bei Kindern eine tolle Ergänzung zum Speiseplan sein.

Vereinbaren Sie jetzt online einen Termin

Termin vereinbaren
Erfahrungen & Bewertungen zu Heilpraktiker Philipp Nedelmann